Ärzte Zeitung, 13.03.2012

Schiedsstelle legt Referenzländer für Arzneipreise final fest

BERLIN (fst). Die Schiedsstelle hat alle Details, die für die Festlegung von Erstattungsbeträgen neuer Wirkstoffe wichtig sind, verbindlich festgelegt. Das gilt auch für eine bis zuletzt strittige Regelung, bei der ein Arzneimittelhersteller den tatsächlichen Abgabepreis eines Präparats in 15 Ländern dem GKV-Spitzenverband mitteilen muss. Dieses Preisniveau gilt als Kriterium für die Festlegung eines Erstattungspreises in Deutschland.

Gegen die Festlegung der Schiedsstelle, die am 1. März erfolgt ist, hatten sich vier Herstellerverbände gewehrt, weil unter den Referenzländern beispielsweise auch Griechenland oder Portugal sind - vergeblich.

Die Schiedsstelle unter der Leitung des Juristen und früheren Ministerialbeamten Dr. Manfred Zipperer hat den Schiedsspruch nicht verändert. Die Herstellerverbände hatten argumentiert, das Kriterium "Bevölkerungsgröße" werde höher gewertet als der Indikator "vergleichbare Wirtschaftskraft".

Die Hersteller hatten dafür plädiert, nur vier Länder, die Deutschlands Wirtschaftskraft ähnlich sind, als Referenzländer festzulegen. Das hatten die Kassen als "manipulations- und strategieanfällig" abgelehnt.

Der erste potenzielle Kandidat, bei dem diese Regelung greifen könnte, ist der Wirkstoff Ticagrelor (Brilique®) Seit Januar verhandeln AstraZeneca und der GKV-Spitzenverband über den Erstattungspreis. Wird bis Ende Juni keine Einigung erreicht, tritt die Schiedsstelle in Aktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »