Ärzte Zeitung, 12.05.2012

Barmer GEK schreibt Rabattverträge aus

BERLIN (eb). Die Barmer GEK hat die dritte Tranche ihrer Ausschreibung neuer Arzneimittelrabattverträge veröffentlicht. Sie umfasst 96 Wirkstoffe mit einem jährlichen Umsatzvolumen von 382 Millionen Euro.

Binnen sechs Monaten hat die Kasse insgesamt 195 Wirkstoffe ausgeschrieben, die ein Ausgabenvolumen von 1,3 Milliarden Euro auf sich vereinigen.

Das ist etwa ein Drittel der gesamten Arzneimittelausgaben der Ersatzkasse. Die erste Ausschreibungsrunde ist bereits zum 1. Mai in Kraft getreten, die zweite soll im August wirksam werden.

Die Kasse erwartet insgesamt einen dreistelligen Millionenbetrag als Einsparung.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6987)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »