Ärzte Zeitung, 14.05.2012

14 Bieter kommen bei AOK-Rabatten zum Zug

STUTTGART/BERLIN (fst). Bei der jüngsten Rabatt-Ausschreibung des AOK-Systems für Arzneimittel sollen 14 Unternehmen oder Bietergemeinschaften einen Zuschlag erhalten.

Dies teilte die federführende AOK Baden-Württemberg mit. Die achte Ausschreibungsrunde umfasst 19 Wirkstoffe, die einen Umsatz von 550 Millionen Euro jährlich im AOK-System repräsentieren.

Dazu gehört auch das umsatzstarke Clopidogrel. Starten sollen die Verträge am 1. Oktober dieses Jahres. Die AOK sieht in der Zahl von insgesamt 39 Bietern einen Beleg für "den wettbewerbsfördernden Charakter der Rabattverträge".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »