Ärzte Zeitung, 11.06.2012

Lieferengpässe in Krankenhausapotheken?

BERLIN (eb). Lieferengpässe seitens der Pharmaunternehmen sorgen für Medikamentenknappheit oder -ausfall in deutschen Krankenhausapotheken.

Darüber berichtete am Montag die "Berliner Zeitung" und berief sich auf eine eigene Recherche und Aussagen des Verbandes deutscher Krankenhausapotheker.

So seien in verschiedenen befragten Krankenhausapotheken ständig bis zu 20 Medikamente - und damit knapp ein Prozent der gewöhnlich verordneten Arzneien - nicht lieferbar.

Die Kliniken wägten inzwischen sogar ab, welcher Patient Antibiotika dringender benötige, heißt es in dem Bericht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »