Ärzte Zeitung, 20.08.2012

HPV-Vakzine

AOK erhält Rabatt

LEIMEN/FRANKFURT (eb). Die AOK Hessen und der Impfstoffhersteller Sanofi Pasteur MSD (SPMSD) haben einen Vertrag geschlossen, der die Versorgung der AOK-Versicherten mit der HPV-Impfung verbessern soll.

Von der Kostensenkung erhofft sich das Unternehmen einen "Impuls zum Schutz vor HPV-assoziierten Erkrankungen bei jungen Mädchen und Frauen dar".

Es gehe darum, die insbesondere in Hessen immer noch niedrigen Impfraten zu steigern, sagte Dr. Klaus Schlüter von SPMSD.

[25.08.2012, 13:12:53]
Dr. Halil Alsael 
Eine Frage
Kann eine Kollege mir sagen, wie HPV-Impfung wirkt( Das Immunität- Mechanismus).  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »