Ärzte Zeitung, 30.08.2012

Pilotprojekt

Codes gegen Arzneifälschungen

BERLIN (af). Das Pilotprojekt gegen Arzneimittelfälschung erreicht die heiße Phase.

Erstmals habe ein Hersteller auf eine Arzneimittelcharge den DataMatrix-Code aufdrucken lassen, hat der Verein securpharm mitgeteilt.

Ihm gehören Verbände der Pharmaindustrie, des Vertriebs und der Apotheker an. Solche Codes sind unter anderem von Bahntickets bekannt.

Ab sofort gelangten immer mehr Packungen mit den neuen Sicherheitsmerkmalen in den Handel, erklärte Reinhard Hoferichter, Sprecher von securpharm. Ab 2013 würden die Codes in Apotheken geprüft.

So lasse sich feststellen, ob ein Medikament gefälscht sei.Das von securpharm entwickelte System soll helfen, die europäische Richtlinie zum Schutz vor Fälschungen umzusetzen.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6812)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »