Ärzte Zeitung, 20.09.2012

ABDA

Apotheken wollen rasch Notdienstpauschale

BERLIN (eb). Auf die schnellstmögliche Einführung der von der Regierung angekündigten Pauschale für Apotheken im Nacht- und Notdienst drängen Vertreter der Apothekerschaft.

"Die Politiker stehen im Wort, den hohen Personalaufwand im Apothekennotdienst auf solidere finanzielle Füße zu stellen", so der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), Heinz Wolf, in einer Mitteilung.

Gerade auf dem Land sei der Notdienst sonst gefährdet. Im Vorfeld einer außerordentlichen Mitgliederversammlung kritisierten die Apotheker die Anhebung des Festhonorars als unzureichend.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »