Ärzte Zeitung, 20.01.2014

Erstattungsbetrag

Vereinbarung für erstes Antibiotikum

BERLIN. Der GKV-Spitzenverband hat sich mit dem Pharmahersteller Astellas auf einen Erstattungsbetrag für dessen neues Makrolidantibiotikum Fidaxomicin (Dificlir™) geeinigt.

Der Preis wurde zu Mitte Januar wirksam. Genauere Angaben zur Höhe des Abschlags, den Astellas der GKV einräumt, wurden nicht gemacht. Laut Unternehmen ist Dificlir™ das erste Antibiotikum, das den Prozss der frühen Nutzenbewertung durchlaufen hat.

Der Gemeinsame Bundesausschuss hatte dem Mittel einen Beleg für einen beträchtlichen Zusatznutzen zuerkannt. Dies für die Subgruppe derjenigen Patienten, die unter einer schweren und/oder rekurrenten Clostridium-diffiziel-assoziierten Diarrhö leiden.

Fidaxomicin ist seit Dezember 2011 in Europa zugelassen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »