Ärzte Zeitung App, 21.10.2014

Biosimilars

ProGenerika dringt auf faire Chancen

BERLIN. Krankenkassen haben zurzeit für 66 Prozent ihrer Versicherten einen Erstanbieter-Rabattvertrag über das Biopharmazeutikum Infliximab (Remicade®) geschlossen, meldet der Branchenverband ProGenerika. Der Markteintritt eines Biosimilars nach Patentablauf werde voraussichtlich im Frühjahr 2015 sein.

Der Verband mahnte in dem Zusammenhang faire Wettbewerbsbedingungen an. Bestünden die Rabattverträge des Erstanbieters nach Patentablauf fort, "wäre der Wettbewerb zerstört, bevor er überhaupt eine Chance hatte sich zu entwickeln", heißt es in einer Mitteilung.

Weiterhin fordert der Verband nach Markteintritt des ersten Biosimilars ein "24-monatiges Vertragsmoratorium", um der Entwicklung Raum zu geben. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »