Ärzte Zeitung, 17.03.2015

Neue Rabattverträge

Techniker spart weitere 200 Millionen Euro

HAMBURG. Mit Wirkung zum 1. April hat die Techniker Krankenkasse (TK) den 14. und bisher umfangreichsten Rabattvertrag für über hundert generische Wirkstoffe abgeschlossen.

Bei gleicher Versorgungsqualität will die Kasse damit jährlich weitere 200 Millionen Euro einsparen, heißt es in einer Mitteilung.

Gegenwärtig werden die 21.000 Apotheken in Deutschland umfassend über den neuen Rabattvertrag informiert.

Von 1. bis 30. April ist eine Friedenspflicht vorgesehen, bei der die Kasse auf Retaxierungen verzichtet, wenn Apotheker ihrer Substitutionsverpflichtung nicht nachkommen.

Insgesamt hat die TK Rabattverträge für mehr als 250 generische Wirkstoffe abgeschlossen. (HL)

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6905)
Organisationen
TK (2229)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »