Ärzte Zeitung, 01.06.2015

Arzneimittel

Neue Rabattverträge im AOK-System

BERLIN. AOK-Versicherte müssen sich hier und da auf neue Arzneimittel-Produkte einstellen. Am 1. Juni startet die bundesweit 14. Rabattvertragstranche. Sie umfasst laut AOK-Bundesverband Verträge mit 31 Pharmafirmen für 109 Wirkstoffe und -kombinationen.

Damit würden in erster Linie die Verträge der zehnten und elften Rabattvertragstranchen abgelöst, die zum 31. Mai enden.

Zu den Wirkstoffen, für die jetzt erstmals Rabatte ausgehandelt wurden, gehören das seit Juni vorigen Jahres patentfreie Antidepressivum Escitalopram sowie das Krebsmittel Octreotid.

Zu den besonders umsatzstarken Produkten der 14. Tranche zählen den Angaben zufolge außer Escitalopram auch Sertralin, Bisoprolol, Ibuprofen, Simvastatin und Omeprazol. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »