Ärzte Zeitung online, 27.10.2015

Rheinland-Pfalz

Weniger Antibiotika verordnet

MAINZ. Die Zahl der Antibiotikaverordnungen ist in Rheinland-Pfalz leicht zurückgegangen. Das teilt die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) mit. Demnach haben gesetzlich versicherte Rheinland-Pfälzer 2014 im Vergleich zum Vorjahr rund zehn Prozent weniger Antibiotika verordnet bekommen.

Auch der Pro-Kopf-Verbrauch hat bei gesetzlich Versicherten im Land um fast acht Prozent abgenommen. Die Auswertung basiert auf Daten der GKV-Arzneimittel-Schnellinformation (GamSi). Trotz des Rückgangs der Verordnungen hätten die Umsätze durch Antibiotika um 18 Prozent auf 86,3 Millionen Euro zugenommen. Unter den 30 umsatzstärksten Arzneimittelgruppen sprangen die Antibiotika von Rang zehn auf Rang sechs. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »