Ärzte Zeitung, 09.06.2016

Sachsen

Eine Apotheke für 4125 Einwohner

KAMENZ. Eine Apotheke in Sachsen hat 2015 durchschnittlich 4125 Einwohner versorgt. Das waren 34 Patienten mehr als noch 2014, wie das Statistische Landesamt in Kamenz mitteilte. Bundesweit lag der Wert 2014 bei 3972 Einwohnern, also etwas niedriger als in Sachsen. Zum Stichtag am 31. Dezember 2015 habe es im Freistaat 989 öffentliche Apotheken gegeben, zwei Prozent weniger als 2014, so das Landesamt weiter.

Hinzu kommen 20 Apotheken, die direkt an Krankenhäusern angesiedelt sind. Das größte Angebot an Apotheken für die Bevölkerung gibt es im Landkreis Zwickau, die wenigsten Apotheken pro Einwohner in den Landkreisen Meißen, Bautzen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »