Ärzte Zeitung, 02.12.2016

Nicht wettbewerbswidrig

Hilfsmittel-Händler darf Zuzahlung erstatten

KARLSRUHE. Onlinehändler für medizinische Hilfsmittel dürfen Patienten die gesetzliche Zuzahlung erstatten. Ein entsprechendes Versprechen ist nicht wettbewerbswidrig, so der Bundesgerichtshof (Az.: I ZR 143/15).

Er wies eine Klage der Wettbewerbszentrale gegen einen Onlinehändler für Diabetiker-Bedarf ab. Die Zuzahlung diene der Kostendämpfung im Gesundheitswesen, nicht dem Schutz der Mitbewerber. (mwo)

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6952)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »