Ärzte Zeitung, 02.12.2016

Nicht wettbewerbswidrig

Hilfsmittel-Händler darf Zuzahlung erstatten

KARLSRUHE. Onlinehändler für medizinische Hilfsmittel dürfen Patienten die gesetzliche Zuzahlung erstatten. Ein entsprechendes Versprechen ist nicht wettbewerbswidrig, so der Bundesgerichtshof (Az.: I ZR 143/15).

Er wies eine Klage der Wettbewerbszentrale gegen einen Onlinehändler für Diabetiker-Bedarf ab. Die Zuzahlung diene der Kostendämpfung im Gesundheitswesen, nicht dem Schutz der Mitbewerber. (mwo)

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6750)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So ticken Amokläufer

Narzissten, Querulanten, Rächer: Amoktäter fallen meistens schon vor der Tat auf. Um Taten verhindern zu können, gibt es jetzt eine Anlaufstelle für Eltern, Lehrer und Mitschüler. mehr »

Wann droht Ärger mit Kassen und Patienten?

Gehören Zeitvorgaben aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) mit auf die Rechnung? Die Antwort steht, wie so oft, im Kleingedruckten der GOÄ. mehr »

Begünstigen Antidiabetika eine Herzinsuffizienz?

Bis zu zwei Prozent der über 60-Jährigen in Deutschland leiden gleichzeitig an Diabetes und Herzinsuffizienz. Wie beide zusammenhängen, haben mehrere Studien analysiert. mehr »