Ärzte Zeitung, 17.05.2013

Hauptstadtkongress

Innovationen - Chance oder Belastung?

Innovationen - Chance oder Belastung?

Spätestens mit Einführung der frühen Nutzenbewertung kommen Arzneimittelinnovationen - kurz nach ihrer arzneimittelrechtlichen Zulassung - erneut auf den Prüfstand: Ziel ist, einen medizinischen Zusatznutzen im Vergleich zum Therapiestandard zu belegen.

Die Frage ist allerdings, ob die Bewertungsinstitutionen - Bundesausschuss und IQWiG - nicht einen viel zu engen Nutzenbegriff anwenden.

Das Symposion "Innovationen in derGesundheitswirtschaft" weitet den Blick: zum Beispiel auf die ökonomischen Effekte eines verbesserten Gesundheitsstatus der Bevölkerung, die immer älter wird und deren (Arbeits-)Produktivität dringend benötigt wird.

Ferner: die industrielle Gesundheitswirtschaft ist der einzige Sektor des Gesundheitswesens, der nennenswert zum Export und damit zum Wohlstand Deutschlands beitragen kann. Zugleich sichert diese Branche in hohem Maße hochwertige Arbeitsplätze in der Forschung.

"Innovationen in der Gesundheitswirtschaft", mit Professor Dr. Wolfgang Greiner (Uni Bielefeld), Forschungs-Staatssekretär Dr. Helge Braun, Professor Dr. Bertram Häussler (IGES), vfa-Hauptgeschäftsführerin Birgit Fischer, Donnerstag, 6. Juni, 9 bis 10.30 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »