Ärzte Zeitung, 29.11.2016

Hessen

Minister betont Bedeutung der Ökonomie

FRANKFURT/MAIN. Die Ökonomie sei ein unumgänglicher Bestandteil des Gesundheitswesens. Das betonte Stefan Grüttner (CDU), Hessens Landesgesundheitsminister, auf der Delegiertenversammlung der Landesärztekammer am Samstag. Wer mit den knappen Ressourcen im Gesundheitswesen sinnvoll und effektiv umgehen wolle, komme an ihr nicht vorbei. "Unser Gesundheitswesen braucht Ökonomie", so Grüttner. "Die Frage ist, wie weit sie gehen darf." Nicht das DRG-System in Krankenhäusern an sich sei problematisch, sondern die mit dem System verbundenen Fehlanreize. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

KBV-Chef Gassen bleibt, Feldmann geht

Vorauseilender Gehorsam? Nein danke! Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung beschließt eine neue Satzung und zielt damit auf Minister Gröhes KBV-Gesetz. mehr »

Warum strampeln wirklich das Herz schützt

Eine Studie ergibt: Wer regelmäßig mit dem Fahrrad statt mit dem Auto oder Bus zur Arbeit fährt, senkt sein kardiovaskuläres Risiko. Doch die Forscher fanden auch Ungereimheiten. mehr »

Schaden Eltern damit ihren Kindern?

Was geht in den Köpfen von Kindern vor, wenn sie erfahren, dass der Weihnachtsmann nicht existiert? Forscher sind sich uneinig: Ist der Mythos gut oder schlecht für die kindliche Entwicklung? mehr »