Ärzte Zeitung, 15.04.2008

Tausende Ärzte - Countdown für Mega-Protest

Systemausstieg in Stuttgart?

STUTTGART (vdb). Der Countdown für eine der größten Ärzteprotest-Veranstaltungen in diesem Jahr in Baden-Württemberg läuft. Bis zu 7000 Kollegen erwartet Medi heute (16 Uhr) in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart. Das Motto der Veranstaltung lautet: "Gemeinsam unsere Praxen retten - Systemausstieg jetzt".

 Tausende Ärzte - Countdown für Mega-Protest

Im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung" sagte Medi-Pressesprecherin Angelina Schütz, dass bis gestern über 5000 Fax-Anmeldungen aus Baden-Württemberg vorlagen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Informationen über das Korbmodell und das damit verbundene Ausstiegsszenario. Angelina Schütz: "Bis Dezember 2009 können Ärztinnen und Ärzte ihren Willen zum Systemausstieg bekunden." Ob es dann tatsächlich zu einem Systemausstieg kommt, hängt davon ab, ob ein zuvor festgelegter Prozentsatz erreicht wird.

Von Mitte Februar bis Mitte März hatte Medi zu 15 regionalen Korb-Veranstaltungen eingeladen (wir berichteten). Schon dort sei von Ärzten der Wille zum Systemausstieg bekräftigt worden. Konkrete Zahlen gebe es noch nicht, so die Sprecherin.

Unterstützung für ihren Protest erhalten die Ärzte in Baden-Württemberg auch von Bayerns Hausärztechef Dr. Wolfgang Hoppenthaller, der als Gastredner auftreten wird. In einem aktuellen Medi-Rundschreiben wird ausdrücklich auf den Schulterschluss mit den bayerischen Hausarztkollegen hingewiesen. Besondere Aktionen von Bayern in Richtung Stuttgart sind nach Informationen der "Ärzte Zeitung" jedoch nicht geplant.

Parallel zum Ausstiegsszenario verhandeln Medi, Hausärzteverband Baden-Württemberg und Landes-AOK über einen Hausarztvertrag nach Paragraf 73 b. Zum bisherigen Stand der Verhandlungen werde man sich inhaltlich nicht äußern, so Angelina Schütz.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16869)
Krankenkassen (16144)
Organisationen
AOK (6870)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »