Ärzte Zeitung, 19.05.2008

Wichtige Quelle für evidenzbasierte Medizin

Kammer Nordrhein ermöglicht Mitgliedern kostenlosen Zugang zur Cochrane Library

DÜSSELDORF (akr). Die Ärztekammer Nordrhein (ÄKNo) ermöglicht ihren Mitgliedern kostenlos einen Zugang zu den Datenbanken der renommierten Cochrane Library. Diese Einrichtung gilt als eine der wichtigsten Quellen bei der systematischen Literatursuche in der evidenzbasierten Medizin.

Kern der Bibliothek sind die "Cochrane Reviews". Darin fassen Wissenschaftler eines internationalen Netzwerks die Fülle internationaler Studien und Forschungsergebnisse in systematischen Übersichtsarbeiten zusammen. Darüber hinaus ermöglicht die Cochrane Library den Zugang zu weiteren Wissensquellen.

Dazu gehören eines der weltweit größten Register zu randomisierten kontrollierten Studien oder Informationen zu neuen medizinischen Verfahren. Für den Zugang benötigen Mediziner ihre Arzt- und ihre Einheitliche Fortbildungsnummer.

Die Cochrane Library biete eine wissenschaftlich gesicherte und auf den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin aufgebaute Informationsgrundlage, um den aktuellen Stand der Forschung im klinischen Bereich zu überblicken, sagte der Präsident der ÄKNo und der Bundesärztekammer Professor Jörg-Dietrich Hoppe.

"Der kostenlose Zugang für unsere Mitglieder bedeutet eine deutliche Verbesserung der Fortbildungsmöglichkeiten, aber auch die Inanspruchnahme von Rat bei Einzelfallentscheidungen", sagte Hoppe. Die Kooperation mit der Wiley InterScience, dem Herausgeber der Cochrane Library, sei eine Dienstleistung der ÄKNo zur Sicherung der medizinischen Qualität.

Weitere Informationen unter www.aekno.de/arztinfo/cochrane

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »