Ärzte Zeitung, 23.06.2008

Tarifvertrag für Ärzte an Hessens Unikliniken steht

NEU-ISENBURG (maw). Der Marburger Bund Hessen und die hessische Landesregierung haben sich im Tarifstreit um die Vergütung von Uniärzten im Land geeinigt.

Wie der Marburger Bund mitteilt, steigen die Einkommen der beim Land Hessen beschäftigten Ärzte rückwirkend zum 1. Mai dieses Jahres um durchschnittlich 3,0 Prozent. Die Laufzeit beträgt zehn Monate. Zum 1. März 2009 steigen die Gehälter durchschnittlich um weitere 4,1 Prozent.

Die Einigung gilt für tarifgebundene Ärzte an den Universitätskliniken Gießen und Marburg und Frankfurt sowie der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim. Die Tariferhöhungen gestalten sich laut Marburger Bund je nach Entgeltgruppenzugehörigkeit der Ärzte unterschiedlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »