Ärzte Zeitung, 24.06.2008

AOK-Hausarztvertrag im Fokus

NEU-ISENBURG (eb). Knapp eine Woche vor dem Start des AOK-Hausarztvertrags in Baden-Württemberg haben die Leser der "Ärzte Zeitung" gestern den Chefs der drei Vertragspartner - AOK Baden-Württemberg, Medi-Verbund und Hausärzteverband - auf den Zahn gefühlt.

Stellten sich den Fragen der Leser: Berthold Dietsche (2.v.l.), Rolf Hoberg (3.v.l.) und Werner Baumgärtner (2.v.r). Mit im Bild: Chefredakteur Wolfgang van den Bergh (r.) und sein Stellvertreter Helmut Laschet.

Foto: sth

Zweieinhalb Stunden stellten sich Dr. Berthold Dietsche (Hausärzteverband), Dr. Werner Baumgärtner (Medi) und Dr. Rolf Hoberg (AOK Baden-Württemberg) in der Redaktion den Fragen der Leser. Denn bisher sind viele Vertragsdetails und Pflichten für teilnehmende Hausärzte noch nicht bekannt gemacht worden. Die "Ärzte Zeitung" wird ausführlich über die Ergebnisse der Telefonaktion berichten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »