Ärzte Zeitung, 15.07.2008

Urologen gründen ein Prostata-Netz

NEUMÜNSTER (di). Niedergelassene und angestellte Urologen aus Schleswig-Holstein haben in Neumünster das Norddeutsche Prostatanetz gegründet.

Die Mitglieder wollen die Behandlung zwischen Praxen und Kliniken enger verzahnen und sich Kostenträgern als Vertragspartner für sektorenübergreifende Verträge anbieten. Die Patienten sollen über solche Vereinbarungen von einer wohnortnäheren und qualifizierteren Versorgung profitieren.

Das Netz soll auch zur gesundheitspolitischen Präsenz der Urologen dienen. Den Vorstand bilden die beiden niedergelassenen Ärzte Dr. Axel Schroeder (Neumünster) und Dr. Wolfgang Keil (Kiel) und Uniklinik-Chefarzt Professor Klaus-Peter Jünemann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »