Ärzte Zeitung, 01.09.2008

Mehr Geld für Behinderte

BERLIN (HL). Das Aufkommen aus der Schwerbehindertenausgleichsabgabe ist 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 14 auf 479 Millionen Euro gestiegen. Diese Zwangsabgabe müssen Unternehmen ab 20 Mitarbeitern zahlen, wenn sie eine vorgeschriebene Behindertenquote unterschreiten. Die Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten ist seit August 2007 um 15 000 zurückgegangen. Mit der Ausgleichsabgabe wird die Beschäftigung Behinderter gefördert.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17125)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »