Ärzte Zeitung, 16.09.2008

Gewalt gegen Kinder: TK legt Leitfaden für Pädiater neu auf

FRANKFURT/MAIN (ine). Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen hat den Leitfaden "Gewalt gegen Kinder" überarbeitet.

"Der Leitfaden soll nach und nach in allen Bundesländern neu aufgelegt werden", sagt TK-Sprecherin Denise Jacoby der "Ärzte Zeitung". Kooperationspartner sind unter anderem das Hessische Sozialministerium und die Landesärztekammer.

Der Leitfaden richtet sich vor allem an Kinderärzte. Er soll den Blick der Mediziner für Misshandlungen und Vernachlässigungen schärfen. Vor allem im Säuglings- und Kleinkindalter sind Kinder- und Jugendärzte oft die einzigen Fachleute, die die Kinder regelmäßig sehen.

Der Leitfaden beschreibt unter anderem die Symptome und Befunde, die auf eine Misshandlung hinweisen können, verweist auf Kooperationspartner wie Jugendhilfe und Familiengericht und beschreibt das mögliche Vorgehen und die Abklärung im Einzelfall. "Die neue Fassung ist eine gute Arbeitshilfe für die ärztliche Praxis", so Jacoby.

Der Leitfaden wird an Kinderärzte, Praktische Ärzte, Kliniken sowie an Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Gesundheits- und Jugendämter verschickt. Später soll der Leitfaden auch auf der Webseite der TK veröffentlicht werden.

Näheres unter www.tk-online.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »