Ärzte Zeitung, 18.09.2008

Brandenburger bestätigen Wolter als Kammerpräsidenten

COTTBUS (ami). Die Ärztekammer Brandenburg hat ihren bisherigen Präsidenten Dr. Udo Wolter im Amt bestätigt.

Der 60-jährige Unfallchirurg aus Neuruppin, der als Spitzenkandidat des Marburger Bundes zur Wahl zur Delegiertenversammlung angetreten war, geht nun in die vierte Amtsperiode. Wolter erhielt bei der ersten Kammerversammlung in neuer Zusammensetzung 57 von 62 möglichen Stimmen. Als wichtigste Aufgabe betrachtet er ein verstärktes Engagement gegen den Ärztemangel.

"Wir müssen uns weiterhin verstärkt um eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für brandenburgische Mediziner bemühen, damit der Ärztemangel in unserem Bundesland nicht noch verheerendere Ausmaße annimmt", so Wolter.

Ebenfalls in ihrem Amt bestätigt, wurde die Vizepräsidentin der Kammer, die Allgemeinmedizinerin Elke Köhler (Hartmannbund). Sie setzte sich mit 45 Stimmen gegen den zweiten Kandidaten, Dr. Stephan Alder (Hausärzte), durch. Der Hausärzteverband stellt in der neuen Kammerversammlung die zweitstärkste Fraktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »