Ärzte Zeitung, 24.09.2008

Robert Koch Institut weitet Monitoring aus

BERLIN (fst). Das Robert Koch Institut in Berlin will sein Gesundheitsmonitoring ausbauen. Nach Angaben des RKI umfasst es drei Komponenten: Die Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS) startet Ende 2008.

Darin soll unter anderem das Gesundheits- und Risikoverhalten bei 7500 Probanden erfragt werden. Regelmäßig will das RKI zudem telefonische Gesundheitsbefragungen unter dem Titel "Gesundheit in Deutschland aktuell" vornehmen und dabei 21 000 Bürger interviewen. Außerdem wird das Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KIGGS) ab 2009 wiederholt.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17349)
Organisationen
RKI (1813)
Personen
Robert Koch (100)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »