Ärzte Zeitung, 12.11.2008

"Saubere Hände" auch an hessischen Kliniken

FRANKFURT AM MAIN (bee). An der bundesweiten Initiative "Aktion Saubere Hände" beteiligen sich 55 der 180 hessischen Kliniken. Das teilte die Technische Krankenkasse (TK) mit.

Die Aktion soll auf die steigende Zahl der Krankenhausinfektionen hinweisen. In deutschen Kliniken liegt das Infektionsrisiko bei drei bis fünf Prozent, auf Intensivstationen bei 15. Etwa 500 000 Patienten erkranken jährlich an nosokomialen Infektionen in Krankenhäusern. Laut TK gehen Experten davon aus, dass durch eine sorgfältige Desinfektion der Hände etwa 50 000 dieser Infektionen vermeiden lassen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17124)
Organisationen
TK (2230)
Krankheiten
Infektionen (4257)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »