Ärzte Zeitung, 08.12.2008

Kaum Interesse an Akupunktur im Nordosten

SCHWERIN (di). Patienten in Mecklenburg-Vorpommern verzichten oft auf Akupunktur. Nur rund 800 der Versicherten ließen nach Mitteilung der Techniker Krankenkasse (TK) im vergangenen Jahr bei Schmerzen mit Akupunktur behandeln.

Ein vergleichbar geringes Interesse besteht sonst nur in Thüringen. Am ärztlichen Angebot im Nordosten kann es nicht liegen: Landesweit haben 220 Ärzte die Zulassung, Akupunktur als Kassenleistung zu erbringen. Die Kasse wirbt für die alternative Heilmethode. "Akupunktur wirkt und erhöht die Lebensqualität der betroffenen Patienten nachhaltig." Die TK überlegt, weitere Modelle anzustoßen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17107)
Krankenkassen (16322)
Organisationen
TK (2229)
Krankheiten
Schmerzen (4278)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »