Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Hoppenthaller beruhigt besorgte Hausärzte

BERLIN (ble). Der Chef des Bayerischen Hausärzteverbands, Dr. Wolfgang Hoppenthaller, ist Befürchtungen entgegen getreten, der vom Verband empfohlene "gemeinsame Praxisurlaub" vom 14. Februar bis 1. März kommenden Jahres könne zu disziplinarrechtlichen Konsequenzen führen.

"Jeder Hausarzt hat das Recht Urlaub zu machen und seinen Urlaub auch ohne Bereitschaftsdienst zu verbringen", so Hoppenthaller in einem am Donnerstag versandten Rundfax. Zudem habe die KV Bayerns angekündigt, den Bereitschaftsdienst durch Fachärzte abdecken zu wollen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17349)
Organisationen
KV Bayern (911)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »