Ärzte Zeitung, 18.12.2008

Rheinland-Pfalz: Hautärzte kündigen Kurzarbeit an

MAINZ (eb). Die Hautärzte in Rheinland-Pfalz wollen vom Jahresbeginn 2009 bis zum 9. Januar aufwendige diagnostische Leistungen und operative Leistungen aussetzen. Das kündigten Dermatologen auf einer Protestkundgebung im Foyer des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums an.

Die Hautärzte sind mit den Auswirkungen der Honorarreform für ihre Fachgruppe unzufrieden. Im Vergleich zu den abgerechneten Leistungen 2007 müssten sie Honorarverluste von 3,50 Euro pro Patient hinnehmen. Zudem erhielten hessische Hausärzte für gleiche Leistungen 20 Prozent mehr Honorar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »