Ärzte Zeitung, 01.04.2009

Wasem berät auch das Bundesversicherungsamt

BERLIN (fst). Der Gesundheitsökonom Professor Jürgen Wasem, Vorsitzender des Erweiterten Bewertungsausschusses, soll helfen, den Risikostrukrukturausgleich (RSA) der Krankenkassen weiter zu entwickeln. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat Wasem dazu als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesversicherungsamt ernannt.

Seit Anfang des Jahres ist der RSA morbiditätsorientiert: Kassen erhalten Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds entsprechend der Morbidität ihrer Versicherten. Der Beirat soll Vorschläge machen, wie dieses Verfahren dynamisch weiterentwickelt werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »