Ärzte Zeitung, 03.04.2009

Psychotherapeuten sehen mehr Bedarf für ihre Leistungen

BERLIN (af). Mehr Unterstützung durch die Politik haben Verbandsvertreter der Psychotherapeuten gefordert. "Der Bedarf an psychotherapeutischen Leistungen wird zunehmen", sagte Dieter Best, Vorsitzender der DPtV beim Landespsychotherapeutentag in Berlin. Um auf gesellschaftliche Veränderungen wie das Auseinanderklaffen armer und reicher Schichten, die Alterung und die mangelnde Integration von Migranten zu reagieren, sei Psychotherapie das Mittel der Wahl, so VPP-Chef Heinrich Bertram. Die Psychotherapeuten sollten ihre Kompetenzen jedoch nicht nur auf den vom SGB V abgedeckten Gebieten, sondern im gesamten Sozialwesen einbringen. Kollektivverträge und die Sicherstellung durch die KVen sollten beibehalten werden.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16846)
Personen
Dieter Best (59)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »