Ärzte Zeitung, 29.04.2009

HB-Chef fordert KVen zu Neupositionierung auf

BERLIN (ble). Hartmannbundchef Dr. Kuno Winn hat die Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigungen und der KBV aufgefordert, geschlossen an einer Weiterentwicklung des Systems der ärztlichen Selbstverwaltung zu arbeiten.

Dazu gehöre auch eine neue Positionierung der KVen und die Bereitschaft, teils selbst verschuldete Probleme anzupacken. "Wenn wir gemeinsam eine Macht bleiben wollen, dann brauchen wir Ärzte ein kollektives Vertragssystem. Wir brauchen dann aber auch Repräsentanten, die im Kern uneingeschränkt an einem Strick ziehen - und zwar in die gleiche Richtung", so Winn.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17354)
Organisationen
KBV (6528)
Personen
Kuno Winn (162)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »