Ärzte Zeitung, 13.05.2009

Freie Ärzteschaft ruft zu Praxisschließungen auf

ERKRATH (fuh). Die Freie Ärzteschaft (FA) ruft zu bundesweiten Praxixschließungen in der kommenden Woche auf.

"Wir sehen uns gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern verpflichtet, auf die drohende Verelendung der wohnortnahen haus- und fachärztlichen Versorgung aufmerksam zu machen", erläuterte FA-Präsident Martin Grauduszus. Die geplanten Aktionen seien auch als "unüberhörbares Signal" an den 112. Deutschen Ärztetag nächste Woche in Mainz zu verstehen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17130)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »