Ärzte Zeitung, 15.05.2009

Bayerische Mütter werden älter

"Späte Mutterschaft" im Raum München ausgeprägt

MÜNCHEN (sto). Das durchschnittliche Alter der Mütter bei der Geburt eines Kindes lag in Bayern im Jahr 2007 bei knapp 31 Jahren. Damit waren die Mütter im Schnitt rund drei Jahre älter als 20 Jahre zuvor. Fast ein Viertel der im Jahr 2007 Neugeborenen hatte eine Mutter im Alter von mindestens 35 Jahren, teilte das Statistische Landesamt in München mit.

Bei gut vier Prozent der Geburten war die Mutter bereits 40 Jahre oder älter. Im Süden Bayerns, insbesondere im Großraum München, ist dieser Trend zur "späten Mutterschaft" besonders ausgeprägt. Auch regionale Unterschiede machen sich bemerkbar: Im Landkreis Starnberg gehören 36 Prozent der Mütter zu den "älteren, in Würzburg 25 Prozent.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17369)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »