Ärzte Zeitung, 10.06.2009

FDP will Informationen über Pflegestützpunkte

BERLIN(bee). Über den Stand der bundesweiten Einrichtung von Pflegestützpunkten will die Bundestagsfraktion der FDP von der Bundesregierung informiert werden. In einer parlamentarischen Anfrage will die Fraktion unter anderem wissen, welche Bundesländer Stützpunkte planen und warum einige Länder Pflegestützpunkte ablehnen.

Außerdem soll geklärt werden, welche Stützpunkte aus den 16 bisher geförderten Pilotprojekten entstanden sind und welche Pflegeeinrichtungen Fördermittel zur Anschubfinanzierung beantragt haben. Ebenso will die Fraktion wissen, wie die Regierung die Vielfalt der Träger der Stützpunkte sicherstellen will.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »