Ärzte Zeitung, 10.06.2009

FDP will Informationen über Pflegestützpunkte

BERLIN(bee). Über den Stand der bundesweiten Einrichtung von Pflegestützpunkten will die Bundestagsfraktion der FDP von der Bundesregierung informiert werden. In einer parlamentarischen Anfrage will die Fraktion unter anderem wissen, welche Bundesländer Stützpunkte planen und warum einige Länder Pflegestützpunkte ablehnen.

Außerdem soll geklärt werden, welche Stützpunkte aus den 16 bisher geförderten Pilotprojekten entstanden sind und welche Pflegeeinrichtungen Fördermittel zur Anschubfinanzierung beantragt haben. Ebenso will die Fraktion wissen, wie die Regierung die Vielfalt der Träger der Stützpunkte sicherstellen will.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »