Ärzte Zeitung, 29.06.2009

Länder bereiten Nationalen Impfplan vor

ERFURT (bee). Auf der 82. Gesundheitsministerkonferenz (GMK) haben die Länderminister einen "Nationalen Impfplan" beschlossen, um bei Infektionskrankheiten der Impfmüdigkeit der Deutschen beizukommen.

Der Plan soll einheitliche Impfziele vorgeben und bis zur nächsten GMK im kommenden Jahr in Niedersachsen ausgearbeitet werden. Die Ressortchefs wollen auch eine regelmäßige Nationale Impfkonferenz einsetzen: Nach der ersten Konferenz im März dieses Jahres in Mainz, soll es im Frühjahr 2011 die zweite Impfkonferenz in Baden-Württemberg geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »