Ärzte Zeitung, 06.07.2009

Medi und Hausärzte: Wir geben Kollegen Beistand

STUTTGART (fst). Mit harscher Kritik haben Medi und Hausärzteverband in Baden-Württemberg auf die Ankündigung des Ersatzkassenverbands vdek reagiert, gegen protestierende Ärzte juristisch vorgehen zu wollen (wir berichteten).

Man nehme die Drohungen Ernst und werde betroffenen Ärzten "juristischen Schutz gewähren", heißt es in einem Brief der Verbandsvorsitzenden Dr. Werner Baumgärtner und Dr. Berthold Dietsche. Beide appellierten an den vdek, "statt Konfrontation wieder Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten zu suchen".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »