Ärzte Zeitung, 29.07.2009

Kliniken im Südwesten ziehen viele Patienten an

STUTTGART(mm). Viele Patienten in baden-württembergischen Kliniken kommen aus anderen Bundesländern. Dies teilte die TK mit. Rund 110 000 Patienten aus anderen Regionen sind in den Kliniken im Südwesten.

Besonders Heidelberg und Stuttgart würden die meisten Patienten anziehen, zitiert die TK eine Analyse durch das Rheinisch Westfälische Institut für Wirtschaftsförderung (RWI) Essen. Dabei kommt Heidelberg beim Vergleich des Patientenzustroms aus dem Umland und der Abwanderung aus Heidelberg an auswärtige Kliniken auf eine "Nettowanderung" von 79 000 Patienten zu. Damit liegt sie bundesweit hinter München und Frankfurt auf dem dritten Rang. Stuttgart hat sich als regionales Behandlungszentrum auf Platz 7 verbessert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »