Ärzte Zeitung, 31.07.2009

Selbsthilfe im Land Berlin erhält 670 000 Euro

BERLIN(ami). Die Krankenkassen in Berlin fördern die Selbsthilfe im Land in diesem Jahr mit 670 000 Euro. Das sind gut neun Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Bei den Vergabeentscheidungen waren nach Angaben der Krankenkassen des Landes auch die Vertreter der Selbsthilfe beteiligt.

Das Ergebnis: 354 Selbsthilfegruppen, 29 Landesorganisationen und 18 Selbsthilfekontaktstellen erhalten Fördermittel. Für einen positiven Bescheid muss ein Antragssteller die Kriterien des "Leitfaden Selbsthilfe" der Spitzenverbände der Krankenkassen erfüllen. Zum Beispiel müssen die Selbsthilfe-Gruppen gewährleisten, dass sie sich bei ihrer Arbeit nicht von wirtschaftlichen Interessen leiten lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »