Ärzte Zeitung, 02.09.2009

RLV in Rheinland-Pfalz stürzen ab

MAINZ (fst). Schlechte Nachrichten für Fachärzte in Rheinland-Pfalz: Die Regelleistungsvolumen (RLV) werden im vierten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um mehr als 20 Prozent abstürzen. Dagegen werden die RLV für Hausärzte leicht steigen, teilt die KV mit. Ursächlich dafür sei zum einen, dass im ersten Quartal 2009 sieben Millionen Euro mehr an Fachärzte ausgezahlt wurden, als die Kassen tatsächlich gezahlt hätten.

Zum anderen muss die Körperschaft mehr Geld als erwartet für die Vergütung freier Leistungen zurückstellen. Damit sinkt zusätzlich das Finanzvolumen, das für die RLV zur Verfügung steht.

Die KV könne keinen Kredit aufnehmen, erklärt KV-Chef Dr. Günter Gerhardt. Daher müsse die zu hohe Zahlung an die Fachärzte "leider durch eine Senkung der RLV ausgeglichen werden". Als Folge wird den betroffenen Fachärzten eine geringere Leistungsmenge zu fester Vergütung garantiert.

Die "Ärzte Zeitung" wird zeitnah über die Entwicklung der RLV in anderen Regionen berichten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »