Ärzte Zeitung, 02.09.2009

Eine Milliarde Euro mehr für Kassenärzte?

BERLIN (dpa). Nach dem deutlichen Honorarzuwachs in diesem Jahr sollen Deutschlands Ärzte im kommenden Jahr noch einmal rund eine Milliarde Euro mehr erhalten. Das Gesamthonorar für die rund 150 000 Kassenärzte und Psychotherapeuten steige damit auf etwa 32 Milliarden Euro, teilte die Nachrichtenagentur dpa am Mittwochnachmittag unter Berufung auf den GKV-Spitzenverband in Berlin mit.

Allerdings sorgte die Meldung gleich für Irritationen. Die KBV erklärte, die Verhandlungen seien zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht abgeschlossen gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »