Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Medi will mit Wahlkampf in den Praxen starten

STUTTGART (fst). Der Medi-Verbund in Baden-Württemberg will bei der Großveranstaltung am 15. September in Sindelfingen die heiße Phase des "Wahlkampfes in den Praxen beginnen". Besucher würden verschiedene Wahlplakate für die Praxen erhalten, teilte Medi-Chef Dr. Werner Baumgärtner mit.

Bisher lägen über 2000 Anmeldungen für die Veranstaltung vor, zu der Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) erwartet wird. "Wir werden uns für die Kostenerstattung als Wahlmöglichkeit für den Arzt einsetzen und das Kollektivvertragssystem durch ein flexibleres System ersetzen", kündigte Baumgärtner als Ziele an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »