Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Reha-Träger warnen vor Sparkurs im Südwesten

STUTTGART (fst). In Baden-Württemberg beklagen Krankenhausgesellschaft, Verband der privaten Krankenanstalten und Heilbäderverband den Sparkurs bei der Rehabilitation. Die Ausgaben für Reha und Vorsorge hätten im Jahr 2008 um 18 Prozent niedriger als 2003 gelegen, heißt es in einem gemeinsamen Positionspapier der Verbände.

Viele Reha-Einrichtungen gerieten wirtschaftlich in Bedrängnis, weil die Pflegesätze nur unzureichend an die gestiegenen Kosten angepasst worden seien. Der Grundsatz Reha vor Pflege werde noch nicht praxiswirksam.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »