Ärzte Zeitung, 16.09.2009

Ärztinnenbund mit neuer Führungsspitze

Ärztinnenbund mit neuer Führungsspitze

Dr. Regine Rapp-Engels führt nun den Ärztinnenbund.

Foto: DÄB

NEU-ISENBURG (chb). Dr. Regine Rapp-Engels ist neue Präsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes. Sie folgt damit Dr. Astrid Bühren, die satzungsgemäß nach einer Amtszeit von zwölf Jahren am vergangenen Wochenende nicht erneut kandidieren konnte. Rapp-Engels erhielt 189 von 212 Stimmen.

Die 53-Jährige ist Fachärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Sozialmedizin und hat sich bereits seit vielen Jahren im Vorstand des Ärztinnenbundes engagiert. In ihrem neuen Amt will sich die Medizinerin, die in Münster bei der Deutschen Rentenversicherung arbeitet, für eine angemessene Beteiligung von Frauen bei gesundheitspolitischen Entscheidungen einsetzen. Außerdem liegt ihr eine Medizin am Herzen, die den Unterschied zwischen Männern und Frauen berücksichtigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »