Ärzte Zeitung, 17.09.2009

KV Hessen informiert über Multimedikation

FRANKFURT/MAIN (ine). Die KV Hessen veröffentlicht die nächsten beiden Folgen der Audio-Akademie. Das gemeinsame Projekt von AOK und KV hat zum Ziel, Ärzte und Patienten - möglichst unabhängig - über Arzneimittel aufzuklären und Arzneimittelkosten zu senken. Teil drei und vier der Akademie beschäftigen sich mit dem Thema Multimedikation, heißt es in einer Mitteilung der KV. Beide CDs erhalten alle Vertragsärzte in Hessen in den nächsten Tagen zugeschickt.

Das Projekt war im Januar 2007 gestartet worden. "Die vielen positiven Reaktionen der ersten beiden Folgen haben uns bestärkt, diese Reihe fortzusetzen", so KV-Chefin Dr. Margita Bert. Das Thema Multimedikation sei "hochaktuell". Nach einem Sachverständigengutachten erhielten etwa 35 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen über 65 Jahren neun und mehr Wirkstoffe in Dauertherapie. Ergänzt wird das Angebot durch ein kostenloses Webmodul.

Trainingsmodul unter:

www.kvh-webtraining.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »