Ärzte Zeitung, 14.10.2009

Wirtschaftsrat will mehr Wettbewerb in der GKV

BERLIN (fst). Der Wirtschaftsrat der CDU sieht das für 2010 erwartete Defizit der Kassen von 7,4 Milliarden Euro auch als eine Folge fehlender "Kostenbremsen".

Das Gremium fordert in einem am Dienstag veröffentlichten Positionspapier, die Ein-Prozent-Grenze für die Zusatzprämie aufzuheben. Weiterhin spricht er sich für mehr Vertragswettbewerb zwischen Versicherungen und Leistungsanbietern aus. Nötig seien zudem "wirkungsvolle Selbstbehalte" und "transparente Abrechnungen". Insbesondere in der Pflegeversicherung sollten "kapitalgedeckte Elemente" ausgebaut werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »