Ärzte Zeitung, 17.02.2010

Werksärzte für mehr Polizistengesundheit

KÖLN (akr). Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW) unterstützt die Forderung der Gewerkschaft der Polizei nach Einführung eines betrieblichen Gesundheitsprogramms für die Polizeibeamten in Nordrhein-Westfalen. "Gezielte Gesundheitsförderung in der Polizei hat sich in einigen Bundesländern bewährt", sagt VDBW-Präsident Dr. Wolfgang Panter. In NRW entstehen durch kranke Beamte pro Jahr Kosten von 290 Millionen Euro.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17360)
Personen
Wolfgang Panter (39)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »