Ärzte Zeitung, 20.04.2010

Ärzte-Initiative sieht Anrainer entlastet durch Flugverbote

KÖLN (frk). Die Flugverbote in Folge der Asche des isländischen Vulkans haben auch eine gute Seite: Nach Ansicht des Siegburger Allgemeinmediziners Dr. Arno Lange haben sie positive Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen im Rhein-Sieg-Kreis. "Die Menschen empfinden die Flugverbote als Entlastung", sagt er. "Sie schlafen besser und fühlen sich besser." Lange ist im Vorstand der Ärzteinitiative für ungestörten Schlaf, die sich für ein Nachtflugverbot am Flughafen Köln/Bonn einsetzt. Der Effekt temporärer Flugverbote sei aber begrenzt. "Durch ein kurzfristiges Aussetzen der Flüge haben die Patienten nicht sofort einen drastisch niedrigeren Blutdruck", sagt er. Eine Genesung sei nur bei langfristiger Ruhe möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »