Ärzte Zeitung, 23.04.2010

Jedes zweite Kind bekommt Therapie

MAINZ (chb). Jedes zweite Kind in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland hat bereits an einer Therapie teilgenommen. Das geht aus einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. Alleine in Rheinland-Pfalz haben Kinderärzte im vergangenen Jahr 27 300 Ergotherapien sowie 21 250 Sprachtherapien verordnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »