Ärzte Zeitung, 06.05.2010

Freie Ärzteschaft gründet Landesverbände

KÖLN (iss). Die Freie Ärzteschaft will ihre Arbeit stärker in den Regionen verankern und Landesverbände gründen. Noch vor der Sommerpause werden in Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Niedersachen, Nordrhein, Rheinland-Pfalz und Westfalen-Lippe Gründungsvorstände die Arbeit aufnehmen, teilte der Verband mit. Mit den Landesverbänden will die Freie Ärzteschaft das Engagement ihrer Vertreter bei den anstehenden Kammer- und KV-Wahlen unterstützen. Aber auch seinem gesundheitspolitischen Engagement will der Verband dadurch Nachdruck verleihen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17353)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »